18 September 2014

Der FEFCO Code – Verpackungen einfach erklärt.

FEFCO

Wenn man über Verpackungen spricht, kann es leicht zu Missverständnissen kommen, besonders wenn verschiedene Sprachen gesprochen werden.

Wer schon einmal eine Versandverpackung aufgefaltet oder zusammengesteckt hat, wird vielleicht festgestellt haben, dass so eine Verpackung mit reichlich Finesse aufgebaut ist. Da gibt es Ausstanzungen, Perforationen, gerillte Bereiche für Faltungen, Laschenklebungen und vieles mehr, das einem vielleicht erst auf den zweiten Blick auffällt. Bei der Herstellung von Versandverpackungen geht es in besonderem Maß um Genauigkeit. Denn die Verpackung soll ja nicht nur funktionieren und gut zu handhaben sein, sondern auch die Vorgaben und Anforderungen an ihre Verwendung zur Gänze erfüllen.

Nicht von Pappe – weltweit ein durchschlagender Erfolg.

Um die Kommunikation über Verpackungen zu vereinfachen und Missverständnisse möglichst zu vermeiden, war die Schaffung eines internationalen Codes unverzichtbar. Bereits in den 60er-Jahren entwickelte die Europäische Vereinigung der Wellpappehersteller (FEFCO – Fédération Européenne des Fabricants de Carton Onduleé) den ersten Entwurf des Codes. Heute ist die Europäische Vereinigung für Vollpappe (ESBO) für den Code zuständig – der FEFCO Code hat sich allerdings inzwischen weltweit als Standard durchgesetzt, weswegen noch immer die alte Bezeichnung verwendet wird.

Ganz schön clever – Verpackungskategorien nach FEFCO.

Neben  der Einigung auf konkrete Normen für Angaben wie Dimensionen und Fertigungsvorgaben gibt der FEFCO Code auch eine klare Kategorisierung für Verpackungen vor. Insgesamt werden 9 Typen von Verpackungen beschrieben, denen jeweils eine Zahl zugeordnet ist.
    01 = Rollen und Tafeln
    02 = Faltschachteln
    03 = Deckelschachteln
    04 = Falthüllen und Trays
    05 = Schiebeschachteln
    06 = Formfeste Schachteln
    07 = Fertig geklebte Schachteln
    09 = Inneneinrichtungen

Mit Inneneinrichtungen sind hier verschiedene Arten von Teilern und Sicherungsmitteln gemeint, wie beispielsweise die Kartonteiler zur Sicherung von Weinflaschen in Versandverpackungen. Im FEFCO Code findet man zudem eine Kategorisierung der gängigsten Verpackungsdesigns mit detaillierter Beschreibung der Konstruktion.

Ihr Vorteil – klare Kommunikation.

Natürlich hat dieses System auch für unsere Kunden enorme Vorteile. Denn auch hier erleichtert es die Kommunikation und stellt sicher, dass beide Seiten von derselben Sache sprechen. Falls Sie mehr über den FEFCO Code erfahren möchten, finden Sie hier eine komplette Fassung des Codes . Wenn Sie sich bei einem FEFCO Code einmal nicht ganz sicher sind, können Sie sich natürlich gerne jederzeit an unser Team wenden, wir helfen Ihnen gerne weiter!

 > Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie wollen mehr erfahren?

Besuchen Sie unseren MEDEWO Online-Shop! Zum Shop


Kommentare

Kommentar verfassen

Top