Umreifen leicht gemacht – 5 Geräte für jeden Einsatz

Das passende Umreifungsgerät finden

Wer sein Packgut umreift, sorgt für eine erhöhte Ladungssicherung auf dem Transportweg. Neben der Wahl des passenden Bandes stellt sich auch beim Umreifungsgerät die Frage: Welches eignet sich am besten für welchen Einsatzzweck? Wir nehmen fünf Möglichkeiten genauer unter die Lupe und zeigen Ihnen alle Vorteile auf.

Beim Umreifen werden Packgüter oder einzelne Packstücke sicher mit einem speziellen Verschlussband versehen, das anschliessend auf Spannung gebracht und verschlossen wird. Auf diese Weise fixieren Sie beispielsweise Kartonagen auf einem Ladungsträger oder bündeln sperrige Gegenstände wie Rohre oder Holzstämme zu einer Einheit. Dank der Umreifung sorgen Sie für eine erhöhte Sicherheit beim Transport, da das gespannte Band die Gegenstände vor einem Verrutschen oder Umkippen schützt. Zudem verhindern Sie eine Öffnung und damit auch eine Manipulation einzelner Pakete oder Ihrer Palettenladung. Umreifen ist nicht zuletzt deswegen eine beliebte Methode, da es schnell geht und einen geringen Materialaufwand – für Sie im Einkauf und für den Empfänger in der Entsorgung – bedeutet.

Je nach Anwendung kommen beim Umreifen unterschiedliche Bänder, Verschlusstechniken sowie Geräte zum Einsatz. Letzteres Hilfsmittel möchten wir nun genauer unter die Lupe nehmen. Welche Arten von Umreifungsgeräten gibt es und für welchen Einsatzzweck und welche Umreifungsbänder sind sie geeignet?

Passend für Ihren Einsatz – Umreifungsgeräte im Überblick

1) Besonders komfortabel: das Akku-Umreifungsgerät

Umreifen mit einem Akku-Umreifungsgerät

Die Methode im Überblick:

  • Umreifung mit einem Gerät
  • automatisch spannen, schweissen und abschneiden
  • für PP- und PET-Bänder
  • Verschluss durch Schweissung
  • zeitsparend und komfortabel

Besonders komfortabel umreifen Sie mit einem Akku-Umreifungsgerät, da es auf Knopfdruck das Band spannt, verschliesst und abschneidet. Sie erleichtern sich so den Arbeitsprozess – in zeitlicher sowie körperlicher Hinsicht. Schliesslich benötigen Sie nur ein Gerät, das sich mit einer Hand bedienen lässt und automatisch ohne Kraftaufwand umreift, wobei sich je nach Ausführung Spannkraft, -geschwindigkeit oder Schweisszeit individuell regulieren lassen. Mit den Geräten sind Sie zudem mobil, da sie mit einem Akku betrieben werden. Ein weiterer Vorteil der Akku-Umreifungsgeräte: Sie benötigen keinen zusätzlichen Verschluss, da das Band verschweisst wird. Dieser Reib-Schweiss- bzw. Friktionsverschluss entsteht durch eine Erhitzung der Bänder und verschliesst diese besonders sicher. Geeignet sind solche Geräte für Kunststoffbänder aus PET oder PP.

Akku-Umreifungsgeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten, die sich in Robustheit, Leistung und Komfort unterscheiden. Im Sortiment von MEDEWO erhalten Sie beispielsweise das hochwertige OR-T 260 und das preiswerte ZP93. Während sich letzteres vor allem für weiche Untergründe wie Faltschachteln eignet, ist das OR-T 260 auch für feste Materialien wie Beton, Stahl und Holz geeignet. Zudem bietet es einen Touch-Display, einen Favoritenmodus sowie eine Bandausrichtungs-Anzeige für ein korrektes Einführen des Bandes und vieles mehr. Ein weiterer Unterschied der beiden Geräte: Das OR-T 260 kann Bänder bereits ab einer Dicke von 0,5 mm verarbeiten, während für das besonders leichte ZP93 Bänder ab einer Dicke von 0,7 mm geeignet sind.

2) Manuell & handlich: das Kombigerät

Manuelles Kombigerät zum Umreifen

Die Methode im Überblick:

  • Umreifung mit einem Gerät
  • manuell spannen, verschliessen und abschneiden
  • für PP- und Stahlbänder (verschiedene Gerätetypen)
  • Verschluss mit Hülse bei PP-Bändern oder ohne Hülse bei Stahlbändern

Mit nur einem Gerät alle Arbeitsschritte der Umreifung erledigen – das geht auch manuell! Umreifen Sie nur wenige Male am Tag (als grober Richtwert gilt weniger als 25 Mal), gibt es eine lohnende Alternative zu einem elektrischen Gerät. In diesem Fall ist ein Kombi-Gerät die bessere Wahl, mit dem Sie ebenfalls komfortabel umreifen. Im Unterschied zu den Akku-Umreifungsgeräten benötigen Sie jedoch noch ein zusätzliches Verschlussmittel: Verschlusshülsen. Die Funktionsweise bleibt ähnlich, nur dass Sie die einzelnen Schritte manuell mit Hebeln ausführen. Dafür legen Sie das Band in das Gerät ein, spannen es und bringen die Verschlusshülse aus Stahl über den beiden Bandstreifen an. Anschliessend drücken Sie die Hülse zusammen und schneiden das Band mit Hilfe des Geräts ab.

Auch diese Art von Umreifungsgerät ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Zum Sortiment von MEDEWO zählen ein Einhebel-Kombigerät sowie ein Spann- und Verschlussgerät für PP-Bänder. Wie der Name bereits sagt, müssen Sie beim Einhebel-Kombigerät lediglich einen Hebel betätigen, um zu spannen, die Hülse zu schliessen und das Band abzuschneiden. Dieses Profi-Gerät ist somit besonders komfortabel und einfach in der Handhabung. Das preiswertere Spann- und Verschlussgerät arbeitet hingegen mit mehreren Hebeln, bietet aber ebenso eine hohe Verschlusskraft und verhindert ein Ausfransen des Bandes beim Abschneiden. Auch Stahlbänder lassen sich mit einem Kombi-Gerät verarbeiten. Im Unterschied zu den hier beschriebenen Handgeräten kommt das manuelle Stahlband-Umreifungsgerät ohne Hülsen oder Plomben aus. Stattdessen schneiden Messer Rillen in das Band, das durch Druck anschliessend verkerbt wird.

3) Für den gelegentlichen Einsatz: der Bandspanner und die Verschliesszange

Umreifen mit Bandspanner und Verschlußzange

Die Methode im Überblick:

  • Umreifung mit zwei Geräten
  • manuell spannen und verschliessen
  • für PP-Bänder
  • Verschluss mit Metall-Hülse

Eine sehr erschwingliche Methode der Umreifung ist der Verschluss mittels Bandspanner und Verschliesszange – ideal für «Gelegenheits-Umreifer». Zum Einsatz kommen hier neben den beiden Geräten PP-Bänder sowie Verschlusshülsen aus Metall. Dabei geschieht die Ladungssicherung in zwei Arbeitsschritten. Zunächst legen Sie das Band um das Packgut und in den Bandspanner, um es auf Spannung zu bringen. Danach führen Sie die Verschlusshülse über die beiden Bandstreifen und drücken die Hülse mit Hilfe der Zange zusammen, so dass das Band sicher verschlossen ist.

4) Professionell versenden: das Tischumreifungsgerät

Tischumreifungsgerät

Die Methode im Überblick:

  • automatisch spannen, verschliessen und abschneiden
  • für PP-Bänder
  • Verschluss durch Schweissung
  • flexibel und mobil

Eine Ausnahme zu den bisher vorgestellten Arten stellt das Tischumreifungsgerät dar. Es umreift einzelne Pakete und sichert beispielsweise keine ganze Palette. Ein weiterer Einsatzzweck ist die Bündelung von Wellpappe, Drucksachen oder Altpapier. In der halbautomatischen Variante legen Sie manuell das Band über das Paket, während das Gerät anschliessend automatisch das Band spannt und verschweisst. Ein solches Gerät zahlt sich schon bei wenigen Umreifungen am Tag aus. Eingesetzt werden dabei PP-Bänder mit einem Kerndurchmesser von 200 mm, die optimal für diese leichten Packgüter sind.

Der Halbautomat SM200/280, den Sie bei MEDEWO erhalten, überzeugt mit einer einfachen Bedienbarkeit. Individuell regulieren Sie Bandspannung, Schweisstemperatur und Bandvorschub. Zudem ist er flexibel dank vier Leichtlauf-Rollen und mobil einsetzbar. Da er höhenverstellbar ist, ist für ergonomisches Arbeiten gesorgt.

5) Unterwegs und mobil: ganz ohne Gerät

Umreifen ohne Hilfsmittel

Die Methode im Überblick:

  • manuell spannen und verschliessen
  • für PP- und Polyesterbänder
  • Verschluss mit Kunststoff- oder Stahl-Schnallen
  • als Set praktisch in der Spenderbox erhältlich

Eine letzte Verschlusstechnik beim Umreifen ist die Sicherung mittels Verschluss-Schnalle. Der Vorteil: Sie benötigen kein extra Gerät und sind daher mobil. Diese Art der Umreifung eignet sich beispielsweise für den innerbetrieblichen Transport oder wenn Sie nur sehr wenig bzw. selten umreifen. Dabei bringen Sie die beiden Enden des Bandes lediglich an einer Schnalle an und ziehen sie fest. Wenn gewünscht können Sie zusätzlich einen entsprechenden Bandspanner verwenden, um noch mehr Halt zu erzeugen.

Bei dieser Methode haben Sie die Wahl zwischen PP-Band und Kunststoffschnallen oder einem Band aus Polyester, das Sie mit einer Schnalle aus Stahl verschliessen. Besonders praktisch bei dieser Anwendung ist ein Umreifungsset, das Schnallen und Band umfasst. In einem solchen Spenderkarton verstaut ist das Material ordentlich aufgeräumt und gleich griffbereit.

 

Bei der Frage, welches Gerät für Ihre Anwendung am besten geeignet ist, helfen Ihnen auch gerne die Verpackungsprofis von MEDEWO weiter. Kontaktieren Sie unser Beraterteam!

 

Unser umfassendes Sortiment an Geräten, Bändern und Verschlüssen sowie Zubehör wie Abroller, Scheren oder Kantenschutz entdecken Sie in unserem Web-Shop.

 

 

Wussten Sie schon…Geräte für Profis mit geprüfter Qualität

Geräte von MEDEWO sind auf Herz und Nieren geprüft. Wir belassen es nicht bei einem Test «am Schreibtisch». Alle Produkte durchlaufen bei uns interne Prüfungen unter realen Verpackungsbedingungen und sind auch in unseren Logistikzentren sowie Versandabteilungen im Einsatz. Auch nachdem Sie Ihr Gerät bei uns erworben haben, halten wir es am Laufen. Gerne beraten wir Sie zu Ersatz- oder Verschleissteilen und bestellen Ihnen ergänzendes Zubehör.

Sie wollen mehr erfahren?

Besuchen Sie unseren MEDEWO Online-Shop! Zum Shop


Kommentare

Kommentar verfassen

Top