Warum Sie Ihre Produkte mit Hanf isolieren sollten

Thermoverpackung aus Hanf

Einen kühlen Kopf bewahren – das ist nicht nur im Alltag wichtig, sondern auch wenn es um temperatursensible Waren geht. Wer geschützt und zugleich nachhaltig verpacken möchte, ist mit Hanf gut beraten. Fünf Gründe für Thermoverpackungen aus Hanf!

Optimal isolieren

Als Material bietet Hanf eine Isolierwirkung wie EPS und schützt damit Ihre temperatursensible Ware optimal. So kann er in Verbindung mit Trockeneis für den tiefgekühlten Bereich eingesetzt werden sowie mit entsprechenden Kühlakkus für gekühlte Sendungen zwischen 0 bis 4 °C und 2 bis 8 °C. Auch warme Produkte hält er wohltemperiert. Von Lebensmitteln über Kosmetika, Farben und Lacke bis zu Tiernahrung und vielem mehr ist Hanf somit für viele Einsatzbereiche ideal.

Hanf ist als Isoliermaterial in Vliesen erhältlich – entweder als Tasche oder als Box, bei der Sie mit zwei Vliesen die Ware umgeben und in einen Karton legen. Während die Tasche besonders flexibel und für kleinere Volumen sowie gemischte Sendungen geeignet ist, bietet Ihnen die Thermo-Faltbox Platz für bis zu 27 Liter Volumen. Dank Rillungen am Karton können Sie die Box ebenso auf die Grösse des Versandguts anpassen. Ganz nebenbei ist die Hanf-Verpackung platzsparend, da alles flach geliefert wird. So benötigen Sie weniger Lagerplatz und haben weniger Transportkosten.

Hanf-Box und Hanf-Tasche

Hier noch einige Tipps für eine optimal gekühlte Thermoverpackung:

  • Halten Sie den Kühlbereich klein und kühlen Sie nur die Produkte, die es benötigen. Versenden Sie eine gemischte Sendung, lohnt sich die Thermo-Tasche, da Sie damit gezielt die Produkte isolieren, die gekühlt sein müssen.
  • Die Kühlakkus verteilen Sie am besten gleichmässig in der Box und der Tasche, damit die Sendung von allen Seiten gekühlt ist.
  • Die empfindlichste Ware wird am besten in der Mitte platziert, da es hier am längsten kühl bleibt.
  • Beachten Sie die Höchsttemperatur, die Ihre Ware haben darf. Am besten kühlen Sie diese vor dem Versand auf eine Temperatur, die einige Grad unter der zulässigen liegt. Setzen Sie Kühlakkus ein, geben Sie diese am besten mit einer Temperatur von – 20 °C in die Verpackung.

Umweltschonend verpacken

NutzhanfEines der wichtigsten Argumente für eine Verpackung aus Hanf: Sie ist nachhaltig. Hanf ist bereits beim Anbau aus vielen Gründen ökologisch. So wächst die Pflanze sehr schnell, benötigt keinen Dünger oder ein Pflanzenschutzmittel und entzieht der Atmosphäre mehr Kohlendioxid als vom Anbau bis zum Transport zur Verarbeitung freigesetzt wird. Zusätzlich verbessert Hanf die Fruchtbarkeit des Bodens und 97 Prozent der Pflanze können weiter verarbeitet werden, ob als Verpackung, Kleidung oder Arzneimittel. Auch nach seinem eigentlichen Einsatz bleibt er umweltschonend und ist vollständig kompostierbar. So ist eine Entsorgung im Biomüll möglich oder der Empfänger kann sie kreativ wiederverwenden (mehr dazu).

Nicht nur der Hanf, sondern alle Materialien der Thermoverpackung sind dabei nachhaltig. So besteht das Vlies aus PLA, einem Bio-Kunststoff aus Milchsäure, und ist vernäht mit einem Faden aus Baumwolle, während der Karton der Thermo-Box FSC®-zertifiziert ist. Damit besteht die Thermoverpackung aus Hanf zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Möchten Sie eine rundum nachhaltige Verpackung, empfiehlt sich zusätzlich, die Sendung mit Papier-Klebeband zu verschliessen.

Geschützt beim Transport

Nicht nur in Sachen Isolierung und Nachhaltigkeit punktet Hanf. Als Verpackungsmaterial schützt es Ihre Produkte auch vor Transportschäden. Da das Vlies atmungsaktiv ist, bleibt Ihre Ware – gerade wenn Sie Lebensmittel versenden – frisch. Die Naturfasern regulieren die Feuchtigkeit und nehmen Kondenswasser auf. Das kommt bei Ihren Kunden an: Schliesslich erhalten Sie Produkte, auf denen weder ein nasses Label klebt, noch eine Verpackung, in der sich am Boden Feuchtigkeit angesammelt hat. Zudem dämpft der Hanf Stösse ab. Dass er dank seiner Flexibilität das Versandgut optimal umhüllt und von allen Seiten abpolstert, erhöht den Transportschutz. So können Sie Ihre Ware beruhigt in den Versand geben.

Ideal für Lebensmittel

Lebensmittel in Hanf verpackenGerade für den Versand von Lebensmitteln erweist sich Hanf damit als die ideale Lösung. Aber nicht nur aufgrund seiner schützenden Eigenschaften während des Transports! Da der Hanf gereinigt, aber ohne Zusatzstoffe ist, können Sie beruhigt die sensible Ware darin verpacken. Obst und Gemüse können Sie dabei in der natürlichen «Verpackungs-Schale» direkt auf das Vlies legen. Für schon Geschältes bzw. auch für alle anderen Lebensmittel gilt hingegen: Geben Sie diese in einer Umverpackung auf den Hanf.

Aus Naturfasern gefertigt harmoniert der Hanf dabei sehr gut mit Nahrungsmitteln. Die Verpackung vermittelt dabei allein durch ihr Aussehen und ihren Geruch nach frischem Heu die Naturbelassenheit Ihrer Produkte. So unterstützen Sie den vermehrten Konsumentenwunsch nach Speisen ohne künstliche Zusätze, Bio-Produkten oder auch Regionalität, der die Lebensmittelbranche derzeit prägt. Versenden Sie z.B. Kochboxen erweist sich die Tasche zudem als ideale Transportverpackung, da Sie trockene Zutaten wie etwa Nudeln einfach in den Karton geben können, während kühlungsbedürftige Lebensmittel wie vakuumiertes Fleisch im Hanf-Beutel Platz finden.

Kunden gewinnen und für sich werben

Mit einer solchen Thermoverpackung werben Sie beim Empfänger für Ihr Unternehmen. Denn wer ein positives Auspackerlebnis schafft, gewinnt bleibende Kunden. Neben der hochwertigen Optik und Haptik bleiben Sie allein deswegen beim Empfänger in guter Erinnerung, weil sie als Thermoverpackung so ungewöhnlich und attraktiv ist. Zudem können die Kunden die Hanfvliese weiter nutzen – ob als Kissenfüllung, zum Anbau von Kräutern, als Winterschutz für Rosen oder Einstreu für Nagetiere.

MEDEWO-TippInformieren Sie Ihre Kunden über die hochwertige Verpackung und die Möglichkeiten zur Weiterverwendung bzw. «Upcycling». Laden Sie sich einfach unseren Info-Flyer herunter und legen Sie ihn Ihrer Sendung bei.

Die Hanfverpackung lässt sich dadurch auch für Ihr Marketing einsetzen. Rufen Sie Ihre Kunden dazu auf, von der Verpackung zu berichten und erzeugen Sie so Aufmerksamkeit für Ihr Produkt und Ihre Verpackung, die aus der Masse hervorsticht. Da sich die Vliese so vielseitig einsetzen lassen, sind sie auch eine gute Möglichkeit für beispielsweise einen Wettbewerb in Ihren Social-Media-Kanälen zu den kreativsten Ideen. Denken Sie auch an die derzeit beliebten Unboxing-Videos, in denen die Personen ein bestelltes Paket auspacken. Hier steht die Verpackung ganz im Fokus und kann für Pluspunkte sorgen. Sie sehen: Mit Thermoverpackungen aus Hanf bewahren Sie nicht nur einen kühlen Kopf, sondern beweisen auch Ihr kluges Köpfchen.

Kresse auf Hanf

 

 

Von der Verpackung zur Anbaufläche. Kresse gedeiht auf Hanf schon nach wenigen Tagen!

Interessiert?

Bestellen Sie kostenlos unseren MEDEWO Katalog 2019/20 Jetzt bestellen


Kommentare

Kommentar verfassen

Top