Sicher umhüllt – so finden Sie den richtigen Oberflächenschutz

Der richtige Oberflächenschutz

Ob Glas, Metall oder Lack – empfindliche Oberflächen brauchen während der Lagerung und auf dem Transportweg besonderen Schutz. Je nach Verwendungszweck kommen dabei unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Wir zeigen Ihnen fünf Möglichkeiten, wie Sie beim Verpacken Ihre Oberflächen schützen.

Oberflächenschutz ist in vielen Ausführungen erhältlich: Zur Übersicht.

1) Sicher wie ein Airbag: Luftpolsterfolie

Die Folie mit Luftbläschen ist einer der Klassiker beim Oberflächenschutz. Während die Kunststofffolie das Äußere Ihres Versandguts sicher umhüllt, sorgen die kleinen Mini-Airbags – in Form der Luftbläschen – für eine zusätzliche Polsterung. Sie wirken stoßdämpfend und schirmen vor den mechanischen Belastungen während des Transports ab. Je dicker dabei die Luftpolsterfolie, umso mehr kann das Versandgut wiegen. Größere Noppen sorgen für eine höhere Polsterwirkung.

Luftpolsterfolie als OberflächenschutzAls Material ist die Folie flexibel und anschmiegsam – auch bei unförmigen Gegenständen. Zudem hält sie Feuchtigkeit ab und bietet eine isolierende Wirkung. Ein weiterer Vorteil: Aufgrund des geringen Eigengewichts sparen Sie sich Transportkosten. Spezielle Luftpolsterfolie bietet darüber hinaus noch weitere Schutzfunktionen. So ist sie auch als antistatische Folie erhältlich, die elektrostatische Aufladung verhindert (mehr zu ESD-Verpackungen) oder zusätzlich mit einer metallisierten PP-Folie beschichtet, die einen extra hohen Schutz für Ihre Produkte bei Temperaturschwankungen bietet.

Entscheiden Sie sich für Luftpolsterfolie, müssen Sie eines beachten. Standardmäßig ist sie zweilagig gefertigt, das heißt auf der eine Seite befindet sich die glatte Folie, auf der anderen die Noppen. Da diese beim Verpacken innen liegen, können sie – je nach Oberfläche – Abdrücke hinterlassen. Möchten Sie dies vermeiden, greifen Sie einfach zu dreilagiger Folie. Hier umschließen glatte Folien auf beiden Seiten die Luftbläschen.

2) Geschäumt, bitte: Schaumfolie

Als Alternative zu dieser dreilagigen Luftpolsterfolie bietet sich auch Schaumfolie an. Sie hinterlässt dank Ihrer glatten Oberfläche ebenfalls keine Abdrücke und ist daher für empfindliche Materialien wie Lack, Glas oder Chrom ideal. Zusätzlich schützt sie das Versandgut vor Kratzern oder Scheuern, ist rutschfest und isoliert gegen Temperaturschwankungen. Die Folie nimmt keine Feuchtigkeit auf und ist federleicht, wodurch Sie das Gewicht Ihrer Sendung reduzieren. Je dichter der Schaum ist, umso druckfester ist er. Dies erkennen Sie bei MEDEWO bereits am Produktnamen. Während MECASOFT20® eine Dichte von 20 kg/m3 aufweist, hat MECASOFT35® eine Dichte von 35 kg/m³.

Oberflächenschutz aus Schaum ist aber weit mehr als nur Folie! Besonders flexibel verpacken Sie mit Noppen- oder Flachschaum aus PU, das ausgezeichnet fixiert und polstert. Gerade für unförmige Ware wie Flaschen bieten sich Schutznetze aus PE-Schaum an, die eine hohe Rückstellfähigkeit aufweisen und die Sie einfach flexibel über das Gut ziehen. Das Äußere Ihrer Kanten sichern Sie hingegen mit Schutzprofilen aus PE-Schaum. Erhältlich in vielen Variationen passen sie sich den verschiedenen Kanten-Formen ideal an und schützen vor Kratzern und Schlägen.

3) Nachwachsender Schutz: Papier

Mit Papier greifen Sie auf einen umweltfreundlichen Oberflächenschutz zurück, da der Rohstoff nachwachsend und recyclingfähig ist. Als besonders robust erweist sich dabei Wellpappe, da es dank der Wellung im Papier eine bessere Statik hat und damit belastbarer ist und Stöße abdämpft. So eignet sich grobwellige Rollenwellpappe für schwere Güter, während feinwellige Wellpappe für leichte bis mittelschwere Güter passend ist. Benötigen Sie eine passgenaue Verpackung ist die quergerillte Wellpappe ONDUWELL ideal, da sie in alle Richtungen knickbar ist ohne zu brechen. Unförmige Güter wie etwas Flaschen lassen sich besten in PACKWELL Wellpapphülsen stecken.

Ist eine Polsterung Ihrer Ware nicht notwendig, wickeln Sie Ihr Produkt in Packpapier, das vielseitig einsetzbar ist. Für edle Oberflächen aus Edelmetall ist Juwelierseide die richtige Wahl. Das chlor- und säurefrei gebleichte Papier hält chemisch empfindliche Produkte wie etwa Schmuck oder Fotos intakt und wirkt dazu edel. Feines Seidenpapier, das aus 100 Prozent sortenreinem Altpapier besteht, schützt zerbrechliches Gut im Versand oder beim Umzug. Möchten Sie Ihre Produkte sicher und zugleich dekorativ einwickeln, empfiehlt sich farbiges Seidenpapier.

 

Tipp: Papierkaschierte Luftpolsterfolie Nutzen Sie die Schutzwirkung einzelner Materialien in einer Verpackung! Luftpolsterfolie erhalten Sie auch kaschiert mit PE-Schaum oder Papier.

4) Für Empfindliches: Vlies

Eine weitere Möglichkeit sind Verpackungen aus reißfestem Vlies. Gerade behandelte Oberflächen sind darin bestens umhüllt, da das Material atmungsaktiv ist, keine Weichmacher enthält und zudem fuselfrei ist. Der Faserverbund schützt auf diese Weise empfindliche und hochwertige Materialien wie verchromte Gegenstände, Holz oder Lederwaren vor beispielsweise Kratzern.

5) Trocken und geschützt: VCI

VCI schützt vor KorrosionBei Metallteilen will die Oberfläche vor allem vor einem geschützt sein: Korrosion. Durch die Reaktion des Metalls mit in der Luft vorhandenem Sauerstoff und Wasser können schließlich Schäden wie etwa Rost entstehen. Daher ist es entscheidend, mit Hilfe der Verpackung eine Schutzatmosphäre um die Oberfläche «zu legen». Paraffinpapier ist beispielsweise dicht gegen Feuchtigkeit, was die Korrosion hemmt. Einen hochwirksamen Schutz erhalten Sie mit der VCI-Methode. Der gleichnamige Wirkstoff bildet dabei eine schützende Schicht direkt an der Oberfläche und hält so Sauerstoff und Feuchtigkeit fern. Erhältlich ist er in vielerlei Form – als Kraftpapier oder auch Flachbeutel bzw. -folie.

 

Sie haben sich für eine Verpackungslösung entschieden? Je nach Material ist diese in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

  • Auf der Rolle: Sie können sich das gewünschte Material flexibel abschneiden. Achten Sie beim Einkauf darauf, welchen Preis Sie für den Quadratmeter zahlen. Da die Rollen unterschiedliche Laufmeter und Breiten haben, können Sie so am besten die Preise vergleichen.
  • Als Zuschnitt oder Bogen: Benötigen Sie immer die gleiche Größe, ist das Material praktischerweise bereits auf diese zugeschnitten. Sie sparen sich Zeit beim Verpacken.
  • Als Schlauch auf der Rolle: Luftpolsterfolie oder Wellpappe umgibt als Schlauch von Anfang an Ihre Produkte von allen Seiten, ohne dass Sie diese extra einwickeln müssen. Je nach Material können Sie als Verschluss den Schlauch verschweißen.
  • Als Tasche: Taschen sind leicht zu befüllen und – je nach Ausführung – mit Hilfe eines Selbstklebeverschluss rasch verschlossen.
  • Aus der Spenderbox: Luftpolster- und Schaumfolie erhalten Sie in der praktischen Spenderbox. Damit sind Sie mobil und reißen die gewünschte Länge einfach an der Perforation ab. Zusätzlich schützt der Karton das Material vor Verschmutzung.
  • Individuell in Ihren Maßen: Schaumfolie und Luftpolsterfolie uvm. erhalten Sie bei MEDEWO in Ihrem Wunschmaßen – ob als Rollen- oder Format-Zuschnitt oder Tasche.

Gerne beraten wir Sie, welche Lösung am besten für Ihre Anwendung ist. Kontaktieren Sie uns!

Interessiert?

Bestellen Sie kostenlos unseren MEDEWO Katalog 2019/20 Jetzt bestellen

Stichwörter

Kommentare

Kommentar verfassen

Top