Blog News Jobs Themen

 

Sie haben Fragen?

Unsere kompetenten Berater/innen sind gerne für Sie da:
Mo-Do 7.30 - 17.15 Uhr
Fr 7.30 - 15.30 Uhr


Telefon Telefon
0821 4370 9317 00
Kostenloser Rückruf Kostenloser
Rückruf
E-Mail an MEDEWO




Produkte für effektiven
Korrosionsschutz:

Aluminium-Verbundfolie
> Aluminium-
_.Verbundfolie



Beutel aus Aluminium-Verbundfolie
> Beutel aus
_.Aluminium-
_.Verbundfolie


Trockenmittel / CRISTAL-GEL
> Trockenmittel/
VCI-Folie
> VCI-Folie
VCI-Seitenfaltensack
> VCI-Seitenfaltensack
VCI-Flachbeutel
> VCI-Flachbeutel
VCI-Kraftpapier
> VCI-Kraftpapier
VCI-Pulverbeutel
> VCI-Pulverbeutel

Korrosionsschutz für Langzeitlagerung und Exportverpackung

Was ist Korrosion?

Korrosion entsteht bei der Reaktion von Metalloberflächen mit dem in der Luft vorhandenen Sauerstoff und Wasser. Das Ergebnis sind Korrosionsschäden (wie z. B. Rost), die Maschinen, elektronische Geräte, Werkzeuge, Ersatzteile usw. unbrauchbar machen. Auftreten kann Korrosion während des Produktionsprozesses (innerbetriebliche Korrosion), der Langzeitlagerung oder des Transportes. Korrosionsprozesse sind oft schon nach wenigen Stunden deutlich sichtbar.

Durch mangelnden Korrosionsschutz entstehen Unternehmen jährlich Schäden in Millionenhöhe. Mit Korrosionsschutz erhalten Sie die Qualität, den Wert und die Funktionstüchtigkeit Ihrer Metall-Produkte.

Korrosion bei Lagerung und Transport kann durch zwei Methoden verhindert werden:

1. die Trockenmittelmethode, hierbei wird der für die Korrosion nötige Reaktionspartner Wasser durch ein Trockenmittel gebunden.

2. die VCI-Methode (Volatile Corrosion Inhibitor = ungiftige Wirkstoffkombination, die Korrosion verhindert), bei der das VCI-Mittel eine Schutzschicht auf der Metalloberfläche bildet und so Wasser und/oder Sauerstoff fern hält.



Trockenmittelmethode

Bei der Trockenmittelmethode wird eine genau berechnete Anzahl von Trockeneinheiten (z. B. CRISTAL-GEL) um bzw. am Packstück platziert. Danach wird es mit einer Polyethylen-Folie von mind. 200 my Folienstärke (z. B. Folie aus PE) oder einer Aluminum-Verbundfolie eingepackt.
Wichtig ist, dass die Folie 100%-ig wasserdampf- und luftdicht verschweißt wird
(z. B. mit einer Siegelzange). In diese Sperrschichtverpackung (auch Klimaverpackung genannt) darf Luft weder eindringen noch aus dieser entweichen. Das Trockenmittel bindet die Feuchtigkeit in der Luft der Sperrschichtverpackung. Es entsteht ein stabiles, trockenes Mikroklima, das Korrosion verhindert.






VCI-Methode

Bei der VCI-Methode wird z. B. mit Folie aus PE (kann auch dünner als 200 my sein) eine Schutzverpackung erstellt. Statt des zeitaufwendigen Verschweißens der Folie reicht einfaches Antackern mit Heftklammern oder Verkleben mit Klebeband (z. B. dem Signalband mit VCI-Aufschrift).
Die Verpackung muss also nicht 100%-ig luft- und wasserdampfdicht sein.


VCI-Wirkstoffe gibt es in Form von Tabletten und Beuteln oder gebunden in Folien bzw. Papier. Der Wirkstoff wird in die Schutzverpackung eingebracht
und dampft dort aus. Er legt sich innerhalb der Schutzverpackung als eine unsichtbare Schutzschicht auf die metallene Produktoberfläche und hält Wasser und/oder Sauerstoff fern. So kann keine Korrosion entstehen. VCI entfaltet seine schützende Wirkung auch auf Distanz (ca. 30 – 50 cm). VCI-Wirkstoffe haben sich seit Jahrzehnten bei Langzeitlagerung sowie Transporten bewährt. Die VCI-Wirkstoffe von MEDEWO werden ohne Nitrit, aromatische Amine und Schwermetalle hergestellt und sind für den Menschen und die Umwelt ungiftig.

Die MEDEWO VCI-Produkte sind von folgenden Instituten und Organisationen freigegeben:

  • IKS – Institut für Korrosionsschutz Dresden
  • BFSV – Institut für Beratung, Forschung, Systemplanung, Verpackungsentwicklung und -prüfung Hamburg
  • Volkswagen AG – VW-Freigabe Zertifikat

Vorteile von VCI-Produkten gegenüber anderen Hemmstoffen für Korrosionsschutz wie z. B. Ölen

  • VCI-Schutzverpackungen sind sehr schnell und einfach erstellt und haben eine extrem hohe Wirksamkeit.
  • VCI-Produkte bedeuten keine Sicherheits-, Gesundheits- oder Umweltprobleme.
  • Sie sparen sich Tauchbecken, Tanks oder Applikationsgeräte. Die Abtropf- bzw. Trockenzeit entfällt ebenfalls.
  • Sie brauchen keine speziellen Brandschutzvorkehrungen beachten, denn mit VCI-Wirkstoffen entstehen keine giftigen oder entzündlichen Dämpfe.
  • VCI-Stoffe und -Träger sind leicht zu entfernen und zu entsorgen. Empfänger von so geschützten Produkten können diese ohne Reinigungsaufwand sofort weiterverarbeiten.
  • Die Schutzdauer des VCI kann individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. VCI-Stoffe sind sehr gut mit anderen Werkstoffen verträglich.

Alle MEDEWO VCI-Produkte sind kompatibel und können in derselben Schutzverpackung eingesetzt werden.


Hinweise zur Anwendung von VCI

  • Vor dem Einsatz von VCI muss die Metalloberfläche sauber, trocken und frei von Rückständen sein.
  • Tragen Sie beim Einpacken Handschuhe, da bereits Fingerabdrücke und Handschweiß auf Metalloberflächen Korrosion verursachen.
  • Lagern Sie Ihre mit VCI geschützten Packstücke vor einem Transport ca. 12 Stunden bei Raumtemperatur, damit sich die optimale VCI-Schutz-Atmosphäre entwickeln kann.
  • Verschließen Sie Ihre Verpackung gut (z. B. mit Signalband VCI), damit das VCI am Packgut wirken kann und nicht entweicht.
  • Überdosieren Sie die VCI-Einheiten - damit sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Empfehlungen für den Einsatz von VCI-Mengen in Packgütern nach Transportdauer, Pack-Volumen und Transportziel
Jeder Transport und jede Lagerung hat spezielle Anforderungen. Eine darauf abgestimmte Verpackung ist dabei ausschlaggebend. Sie benötigen Unterstützung bei der Erstellung Ihrer individuellen Verpackungslösung oder haben Fragen zur Dosierung von VCI und Trockenmitteln?

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne unter 0821 455 423 0



> Seite Drucken

> Seite als PDF speichern

> nach oben


Um PDF-Dateien öffnen zu können, muss das Programm Adobe Acrobat Reader auf Ihrem Computer installiert sein. Dieses Programm ist kostenlos und kann bei Adobe heruntergeladen werden.