12 Dezember 2016

Der Umwelt zuliebe: MEDEWO ist ein Jahr PEFC-/FSC-zertifiziert

Seit 2015 ist MEDEWO PEFC- und FSC-zertifiziert

Die beiden Labels PEFC und FSC® stehen für nachhaltige Waldbewirtschaftung und eine ressourcenschonende Nutzung des Holzes. Seit einem Jahr trägt MEDEWO nun schon diese Zertifizierung. Sigmund Schett, Geschäftsführer der MEDEWO-Gruppe, blickt im Interview auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

Was waren die Gründe, dass sich MEDEWO PEFC- bzw. FSC-zertifizieren ließ?
Sigmund Schett: Als Familienunternehmen wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass Ressourcen und Umwelt geschont werden. Vor allem für kommende Generationen möchten wir nachhaltig agieren und sind uns unserer Verantwortung ihnen gegenüber bewusst. In unserem Alltag spielen Verpackungen eine zentrale Rolle. Uns ist es wichtig, dass deren Rohstoffe aus vorbildlichen Betrieben stammen. Um bei Kartonagen und Papier eine nachhaltige Waldwirtschaft zu fördern, haben wir uns zertifizieren lassen.

So festigen wir diesen Grundsatz innerhalb unseres Unternehmens. Zugleich garantieren wir auch unseren Kunden, dass sie mit unseren Produkten ihren Teil zum Umweltschutz beitragen. Unternehmen, die auf der Suche nach ressourcenschonenden Verpackungen sind, möchten wir unterstützen und ihnen die passenden Produkte bieten. Das war vor unserer Zertifizierung so nicht möglich, da nicht-zertifizierte Unternehmen diese Artikel nicht liefern dürfen. Nun sind wir der erste Vollsortimenter, der diesen Service bietet.

Was bedeutet unsere Zertifizierung konkret für unsere Kunden?
MEDWO ist nach der CoC-Methode zertifiziert. Das bedeutet, dass wir den Produktkettennachweis, also die Chain of Custody, lückenlos erfüllen. Sowohl die Forst- als auch die Verarbeitungsbetriebe, mit denen wir zusammenarbeiten, tragen das PEFC- bzw. FSC-Label. Wir haben uns für beide Zertifizierungen entschieden, um in der Produktion mit möglichst vielen anderen Betrieben kooperieren zu können. Kunden können sich daher sicher sein, dass sie ein Produkt erwerben, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Dank unserer Zertifizierung tragen wir eigene Zertifizierungsnummern (PEFC/15-31-0096, FSC® C128043), die wir auf all unseren Papieren wie etwa Rechnung oder Lieferschein sowie teilweise auf den Produkten selbst ausweisen.

Dank ihrer Zertifizierung darf MEDEWO ihre Produkte mit dem PEFC- oder FSC-Label kennzeichnen
Dank ihrer Zertifizierung darf MEDEWO ihre Produkte mit dem PEFC- oder FSC-Label kennzeichnen

So garantieren wir unseren Kunden auch schriftlich, dass sie einen entsprechenden Artikel erwerben. Bewusst haben wir uns gegen eine bloße Werbelizenz entschieden. Mit ihr hätten wir lediglich in der Werbung Artikel mit den Labels kennzeichnen dürfen. Wir möchten aber unseren Kunden die Sicherheit geben, dass wir die Nachhaltigkeit auch lückenlos nachweisen können und uns dazu verpflichtet haben. Gerade bei einem solchen Thema kommt es schließlich darauf an, dass sich die Abnehmer auf die Kennzeichnung verlassen können.

Was spricht aus Kundensicht dafür, ein zertifiziertes Produkt zu kaufen?
Zentral ist hier natürlich der Aspekt des Umweltschutzes. Der Rohstoff stammt aus einem Forstbetrieb, der in kontrollierter, sozialverträglicher und ressourcenschonender Weise arbeitet. Auch die Weiterverarbeitung unterliegt strengen Richtlinien. Dank unserer Zertifizierung können sich Kunden darauf verlassen, dass der Artikel immer aus solchen Betrieben stammt – und sie erhalten diese Bestätigung mit jedem Beleg auch schriftlich.

So tragen MEDEWO-Kunden dazu bei, unseren Kindern und Kindeskindern eine intakte Umwelt zu hinterlassen. Zugleich stärken die Firmen – wie wir das auch tun – den Nachhaltigkeitsgedanken im Unternehmen und unterstreichen die nachhaltige Geschäftsphilosophie. Durch die Labels auf den Verpackungen werden auch die Endverbraucher auf die ressourcenschonende Produktion aufmerksam. So werten wir die Produkte unserer Kunden zusätzlich auf.

Wie müssen sich unsere Leser eine solche Zertifizierung vorstellen? Was steckt alles dahinter?
Ob man die Zertifizierung erhält, wird bei einem sogenannten Audit überprüft. Darauf haben wir uns intensiv vorbereit. Im Februar 2015 haben wir uns dazu entschlossen, dass wir zertifiziert werden wollen. Schon in der letzten Woche im Oktober fand das Audit statt. Innerhalb dieser Monate mussten wir die entsprechenden Strukturen schaffen, um den Produktkettennachweis erfüllen zu können. Das war sehr ehrgeizig. Schließlich gehören zur MEDEWO-Gruppe drei Standorte in drei Ländern und wir haben daher ein Multisite-Zertifikat benötigt.

Ohne das Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre das nicht möglich gewesen. Ich bin sehr dankbar dafür und es erfüllt mich mit Stolz, dass das ganze Team diesen Grundsatz unseres Unternehmens auch so lebt und unterstützt.

Sigmund Schett, Geschäftsführer der MEDEWO-Gruppe
Geschäftsführer Sigmund Schett: «Als Familienunternehmen wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass Ressourcen und Umwelt für kommende Generationen erhalten werden»

Dass die Richtlinien der Labels eingehalten werden, wird auch weiterhin überprüft, richtig?
Das stimmt! Unsere Zertifizierung gilt für fünf Jahre. Jedes Jahr findet wieder ein Audit statt. Abwechselnd werden zwei Standorte überprüft, wobei unsere Zentrale am Schweizer Standort Meisterschwanden immer auditiert wird. Die Niederlassungen Wallern in Österreich und Augsburg in Deutschland wechseln sich ab. Unser erstes Überwachungsaudit war erst vor kurzem in Meisterschwanden und Wallern. Die Auditoren haben unsere Prozesse kontrolliert und die Mitarbeiter befragt. Es gab keinerlei Beanstandungen, was uns natürlich sehr freut. Es ist eine tolle Bestätigung, dass wir gewissenhaft arbeiten und alle Richtlinien einhalten.

Kannst du für unsere Leser zum Abschluss ein persönliches Fazit ziehen: Wie hast du das vergangene Jahr erlebt?
Ich bin sehr froh, dass wir uns zertifizieren ließen. In den letzten zwölf Monaten konnten wir unser Sortiment auf über 500 Lager-Artikel ausbauen, die das PEFC- oder FSC-Label tragen. Zudem liefern wir natürlich ebenso individuelle Anfertigungen unter dem PEFC- oder FSC-Zertifikat. Gemeinsam mit unseren Kunden tragen wir so einen Teil dazu bei, dass Ressourcen und Umwelt geschont werden und wir unseren Planeten schützen. Da wir sowohl das PEFC- als auch das FSC-Label haben, bieten wir ein breites Sortiment an entsprechenden Artikeln und können dafür unseren Kunden die Zertifizierung auf Papieren und Produkten garantieren.

Das Thema Nachhaltigkeit wird unsere Branche auch in Zukunft sehr beschäftigen und die Nachfrage nach entsprechenden Verpackungen steigen. Wir wollen unser Sortiment daher in diesem Bereich immer weiter ausbauen. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Entscheid, die Vorreiterrolle in unserem Marktsegment zu übernehmen, einen richtungsweisenden Schritt gegangen sind.

Vielen Dank für das Gespräch, Sigmund!

 

Sie interessieren sich für das Thema Umweltschutz und ressourcenschonende Verpackungen? Lesen Sie weitere Informationen zur Nachhaltigkeit bei MEDEWO.

Interessiert?

Bestellen Sie kostenlos unseren MEDEWO-Katalog 2017-18 Jetzt bestellen


Kommentare

Kommentar verfassen

Top